13 Jun

Bestandsaufnahme der verfilmten Neu-Arader Kirchenbücher

Im Institut für Auslandbeziehungen, Stuttgart
Stand 1979
http://cms.ifa.de
ARAD,dt. – ARAD,ung. – ARAD,rum.
Pfarrei und Matrikeln seit 1702
Filialen:
Ötvenes(Andrei-Saguna); Sofronya
Sign.: Mf Kb 3.1-6; Rv 62.1-4
Taufen 4. 4.1702 – 30.12.1850
Eheschi. 14. 1.1715 – 11.12.1850
Sterbef. 13. 1.1715 – 31.12.1850
Firmungen 1727,1792; Konfirmationen 1721; Konversionen 1734-1751; Quartierlisten(Bürgerlisten) 1723-1734
ARAD FESTUNG (Teil der Pfarrei Arad) Sign.: Mf Kb 4.1-2; Rv 63
Taufen I.Buch 12. 1.1705 – 10. 3.1887 II.Buch 5. 3.1760 – 25. 9.1848
Eheschi. I.Buch 25. 7.1725 – 16. 8.1843
II.Buch 9. 9.1760 – 19. 2.1805
III.Buch 3. 8.1778 – 26.11.1850
Sterbef. I.Buch 19. 2.1760 – 9. 3.1769
II.Buch 29. 9.1770 – 14. 6.1814
III.Buch 7. 5.1778 – 7.11.1810
Index Taufen und Eheschließungen; Konversionen I.Buch 1760-1849,II.Buch 1760-1764,III.Buch 1764-1793 (unvoi: ständig); Status animarum 1760-1782

NEU-ARAD,dt. – UJARAD,ung. – ARADUL NOU,rum.
Pfarrei bereits seit 1334» 1725 restauriert, Matrikeln seit 1725
Filialen:
Klein-St-Nikolaus; Molae Banaticae(Banater Mühle); Sa-derlach (s.auch Saderlach selbst); Sigmundhausen (s. auch Segenthau); Einträge aus Kispuszta
Sign.: Mf Kb 77.1-3; Rv 60.1-2
Taufen 11. 8.1725 – 29.12.1807
Eheschi. 21. 8.1725 – 24.11.1835
Sterbef. 18. 8.1725 – 29.12.1807
Eheschi.lutherischer Ehepaare 1782-1808,1815-1833

Kommentar schreiben (Benötigt Freigabe, bitte um Geduld.)

7 Kommentare zu “Bestandsaufnahme der verfilmten Neu-Arader Kirchenbücher”

  1. Hirth

    Lieber Landsmann,

    Mein Ur-ureltern sind Hirt Josephus ,er kam auss Grosswardei und heiretett in Jahre 1816 in Neu -Arad mit Meistrovics Katharina. Leider nach mein Ur-Uroma Meistrovics Katharina kann ich nicht weiter suchen weil weis ich nicht von welche Ortschaft kam?

    Kann jemand mir helfen?

    Danke ! Hirth Lehel
    lehelhirth@yahoo.com

  2. J.K.

    Lieber Landsmann,
    wie bereits in meinem Kommentar vom 16.03.2011 erwähnt,
    ist ein Neu-Arader Familienbuch in Arbeit.
    Ziel ist es die Matrikelbücher in das Genealogieprogramm GenPlus
    zu übertragen und ein Ortsfamilienbuch zu erstellen.
    Zur Zeit haben wir (die HOG-Neuarad) einen Server laufen auf dem
    das oben genannte Programm installiert ist und die Zentrale Datenbank der erfassten
    Kirchenbüchern liegt. Zur Zeit gibt es 3 Personen, die in ihrer Freizeit Daten eingeben.
    Leider haben die Apelle zur Hilfe (auf dieser Homepage und im Heimatblatt) zu dieser Arbeit
    kein Gehöhr gefunden. Deswegen schreitet die Arbeit so langsam voran. Es sind nämlich 55
    Matrikelbücher vorhanden. Jedes davon hat zwischen 200-300 Seiten. Wenn es auf jeder Seite
    ca. 20 Zeilen in altdeutscher Schrift in deutsch oder ungarisch zu entziffern gibt, dann kann
    man sich den Aufwand ausrechnen. Unser Ziel ist es den Zeitraum von 1725 bis 1900 in einen
    Band herauszubringen. Das ist mit den 3 bis 4 aktiven Datenerfasser bis 2016 oder 2017 machbar,
    hengt aber von derer Ausdauer und Motivation ab. Den Zeitraum 1900 bis 2000 wegen fehlender Hilfsbereitschaft nicht realisierbar.
    Zu der oben gestellte Frage gibt es zwei Antworten.
    1. aktiv mithelfen bei der HOG Neuarad oder
    2. die Daten selber erforschen: IFA Stuttgart, Akdff Sindelfingen, Archiv Arad und Diozöse Temeswar.
    J. Künstler

  3. Hess

    Vielen Dank für die Info. Nun bräuchte ich noch eine Telefonnummer an wen ich mich wenden kann und vielleicht kann ich dann auch unterstützen. Gruß aus Stuttgart

  4. admin

    Lieber Landsmann,
    wie bereits in meinem Kommentar vom 16.03.2011 erwähnt,
    ist ein Neu-Arader Familienbuch in Arbeit.
    Ziel ist es die Matrikelbücher in das Genealogieprogramm GenPlus
    zu übertragen und ein Ortsfamilienbuch zu erstellen.
    Zur Zeit haben wir (die HOG-Neuarad) einen Server laufen auf dem
    das oben genannte Programm installiert ist und die Zentrale Datenbank der erfassten
    Kirchenbüchern liegt. Zur Zeit gibt es 3 Personen, die in ihrer Freizeit Daten eingeben.
    Leider haben die Apelle zur Hilfe (auf dieser Homepage und im Heimatblatt) zu dieser Arbeit
    kein Gehöhr gefunden. Deswegen schreitet die Arbeit so langsam voran. Es sind nämlich 55
    Matrikelbücher vorhanden. Jedes davon hat zwischen 200-300 Seiten. Wenn es auf jeder Seite
    ca. 20 Zeilen in altdeutscher Schrift in deutsch oder ungarisch zu entziffern gibt, dann kann
    man sich den Aufwand ausrechnen. Unser Ziel ist es den Zeitraum von 1725 bis 1900 in einen
    Band herauszubringen. Das ist mit den 3 bis 4 aktiven Datenerfasser bis 2016 oder 2017 machbar,
    hengt aber von derer Ausdauer und Motivation ab. Den Zeitraum 1900 bis 2000 wegen fehlender Hilfsbereitschaft nicht realisierbar.
    Zu der oben gestellte Frage gibt es zwei Antworten.
    1. aktiv mithelfen bei der HOG Neuarad oder
    2. die Daten selber erforschen: IFA Stuttgart, Akdff Sindelfingen, Archiv Arad und Diozöse Temeswar.
    J. Künstler

  5. Hess

    Hallo admin
    Wie kann man an die Daten der Matrikelbücher gelangen?

  6. admin

    Da Neu-Arad eine sehr große Gemeinde war, gibt es ca 50 Matrikelbücher.
    Diese Matrikelbücher werden zur zeit in Excell Tabellen übertragen.
    Warum Excell? weil sich an dieser imensen Arbeit meist ältere Landsleute daran beteiligen.
    Jüngere Landleute, die der Verkartung mit einem Genalogieprogramm wie z.B.
    Gen Plus mächtig wären, konnten noch nicht zu dieser Fleißarbeit überzeugt werden.
    So wurden bis dato alle Geburtsmatrikeln in Excell erfaßt. An den anderen Matrikeln wird noch gearbeitet.
    Die Verkartung in GenPlus läuft paralell. Der Fortschritt ist aber sehr langsam, da man sehr viel Freizeit inwestiern muß.
    Freiwillige Mithelfer sind gerne willkommen. Die Kontaktadresse kann aus dem IMPRESSUM der Homepage entnommen werden
    J. Künstler

  7. Manfred Biringer

    gibt es denn irgendwo ein ORTSSIPPENBUCH von Neuarad/Arad?